Categories
Veranstaltung

Innovationskraft Eisenbahn

Erreichtes würdigen, Herausforderungen annehmen

Am 18. Oktober 2021 veranstaltet das Bundesministerium für Klimaschutz,
Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) – Sektion
Innovation und Technologie, Abteilung Mobilitäts- und
Verkehrstechnologien – gemeinsam mit der Österreichischen

Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) und in Kooperation mit dem Klima-
und Energiefonds und der Agenda Bahnindustrie Frauen eine Vernetzungs-
und Diskursveranstaltung im Rahmen des Europäischen Jahres der Schiene.

Der Tag soll die Innovationsleistung des österreichischen Bahnsektors
(Betreiber, Industrie und Forschung) auf nationaler und europäischer
Ebene sichtbarmachen sowie einem Austausch über innovative Lösungen
rund um den umweltfreundlichen Verkehrsträger Schiene dienen. Während

beim Vormittagsblock der aktuelle Beitrag der im Bahnbereich tätigen FTI-
Community auf dem Weg zu einer nachhaltigen Personen- und

Gütermobilität im Zentrum steht, ist der Nachmittag den zukünftigen
Aufträgen an die Community für das Erreichen eines klimaneutralen
Mobilitätssystems gewidmet. Die Veranstaltung wird live im Internet
übertragen, die Anwesenheit von Publikum vor Ort wird von der Covid-19-
Situation im Herbst abhängen.

Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich an Vertreterinnen und Vertreter von
Unternehmen, universitären und außeruniversitären
Forschungseinrichtungen sowie Fachhochschulen, aber auch an
Einzelpersonen und andere Organisationen aus dem Mobilitätsbereich, die
sich für Forschung, Technologie und Innovation sowie zukünftige Lösungen
im Bahnsektor interessieren.
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.
Die Anmeldung ist von 30.8. bis 13.10. unter folgendem Link möglich:

https://www.ffg.at/veranstaltung/innovationskraft-eisenbahn

 

Programm

Moderation: Anita Kiefer

10:00 – 13:00

Begrüßung & Eröffnung

Leonore Gewessler, Bundesministerin (BMK) Klaus Pseiner, Geschäftsführer (FFG)

Projekte mit Zugkraft – Nationale FTI-Leistungen im System Bahn

Automatisierung für eine leistungsfähigere Bahn

  • TARO: Towards Automated Railway Operation Bertram Ludwig, ÖBB-Holding AG

  • autoSHUNTING: Experimentelle Entwicklung für hochautomatisierten Verschub im Eisenbahngüterverkehr Burkhard Stadlmann, FH Oberösterreich

  • BESTE-AB: Bedarfsgerechte Steuerung Autonomer Bahninfrastruktur

    Sebastian Chlup, AIT Austrian Institute of Technology GmbH

  • INTELLiTRAM: Intelligent Tramways through Sense, Learn and

    React

    Christian Zinner, AIT Austrian Institute of Technology GmbH

  • RAILEYE 3D: Stereovision für die Außenhautüberwachung von

    Zügen
    Johannes Traxler, Avi Systems GmbH

Wasserstoff für eine klimaneutrale Bahn

  • Pionierprojekt H2 Aspangbahn
    Test des Wasserstoffzuges Coradia iLint im Fahrgastbetrieb Bertram Ludwig, ÖBB-Holding AG

Hytrain – Die H2 Zillertalbahn Nikolaus Fleischhacker, FEN System

Intelligente Wartun für eine störungsfreieBahn

  • StraWe – Die Straßenbahnweiche: Bewahrung der Entgleisungssicherheit/Verminderung von Störgeräuschen im innerstädtischen Bereich
    Paul Mittermayr, AIT Austrian Institute of Technology GmbH

  • MeTRIcS – Monitoring, Diagnose und Prognose von Komponenten im Schienenfahrzeug
    Josef Fuchs, Virtual Vehicle Research GmbH

  • RailPrev – Präventive automatische Schadensmusteranalyse von Imperfektionen an Schienen für optimierte Instandhaltungsprozesse
    Alexander Almer, Joanneum Research Forschungsgesellschaft mbH

Kurzdarstellung laufender F&E Projekte

Florian Supe, BMK

Podiumsdiskussion „Shift2Rail – A conclusion from the first seven years of European railway research“

  • Sarah Bittner-Krautsack, BMK

  • Carlo Borghini, Shift2Rail Joint Undertaking

  • Filip Kitanoski, Virtual Vehicle Research GmbH

  • Thomas Petraschek, ÖBB Infrastruktur AG

  • Ulrich Geier, Kontron S&T AG

  • Bernhard Lutzer, TTTech Computertechnik AG

 

 14:00-16:00

Vorstellung der Inhalte der 17. Ausschreibung Mobilität der Zukunft – Querschnittsthema System Bahn
Theresa Bauer, BMK
Andreas Fertin, FFG

Europe’s Rail Joint Undertaking – Where we are heading

Carlo Borghini, Shift2Rail

Podiumsdiskussion „Wie bringt FTI die Zukunft auf Schiene?“

  • Constanze Bannholzer, ÖBB Holding AG

  • Gabriele-Maria Bauer, voestalpine Metal Engineering GmbH

  • Elisabeth Oberzaucher, Uni Wien – Department für Evolutionäre

    Anthropologie

  • Emilia Andreeva-Moschen, ALSTOM Transport Austria GmbH

  • Eva Kollenz-Rötzel, Siemens AG

  • Corinna Salander, Deutsches Zentrum für Schienenverkehrsforschung

 

16:00-17:00

Verleihung des Preises
„1. Bahnindustrie-Award der Agenda Bahnindustrie Frauen“

Keynote

Katja Schechtner, Massachusetts Institute of Technology

Preisverleihung

Sigrid Lumetsberger, Präsidentin Agenda Bahnindustrie Frauen Traude Kogoi, Präsidentin Agenda Bahnindustrie Frauen

Schreibe einen Kommentar